Opa braucht einen Motor :)

Alles zum Thema Technik Bootsfahrer helfen Bootfahrern

Moderatoren: bachris, Willi, gima10

Forumsregeln
Bitte beachte, dass Werbung hier unerwünscht ist und Links oder ganze Beträge, die nur Werbezwecken dienen, kommentarlos gelöscht werden! Bei Nichtbeachtung dieser Regel kann Dein Account vorübergehend oder gänzlich gesperrt werden!
Antworten
Gauguin
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 8. August 2017, 13:07
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Brandenburger Seen

Opa braucht einen Motor :)

Beitrag von Gauguin » Dienstag 8. August 2017, 13:17

Hallo,

mein Name ist Alex und ich beschäftige mich seit dem 07.08.2017 19 Uhr ausgiebig mit dem Thema Außenborder :-D :-)
Mein Opa hat ein Angelboot, so ähhnlich wie dieses hier:

Bild

welches er bis jetzt mit einem ganz kleinen Elektromotor betrieben hat. Nun ist vor ein paar Tagen ein anderes Angelboot mit "Karacho" an ihm "vorbeigerast" und mein Opa will jetzt auch einen Außenbrder :-)

Weder ich, noch er hatten jemals einen Außenborder, das Wissen ist also sehr begrenzt. Ich habe hier im Forum gelesen, dass es Langschaft und Kurzschaft gibt. Leider kann ich aktuell nicht rausfahren, um das Boot auszumessen.

1) Kann man generell sagen, dass ein Kurzschaft für einen klassischen Angelkahn besser geeignet ist als ein Langschaft? Kann ein Langschaft denn wirklich "zu lang" sein?

2) Brauche ich irgendeine besondere Vorrichtung, um den Motor am Boot zu befestigen?

3) Ich habe mir mal ein paar Kleinanzeigen in Berlin / Brandenburg angeschaut, die zum Budget um 250-350€ passen und dabei folgende Kandidaten gefunden. Wäre großartig, wenn ihr euch mal die anschauen -und mir einen Tipp / Empfehlung geben könnt. Da mein Opa zwar rüstig, aber schon über 80 ist, wäe ein robuster Motor, der wenig Wartung benötigt, die wichtigste Eigenschaft. Wenn es nach mir geht, dann sollte es natürlich auch ein bisschen rumms haben, wenn es schon der gleiche Preis ist.

Kandidat 1: Suzuki DT5Y / 5PS / 1 Zylinder / 2-Takt BJ 1998

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-211-7912

Bild


Vorteile: Kurzschaft (weiß nicht, in wie fern das ein Vorteil ist s.o.) , Leicht (21 KG) (vielleicht für einen Angelkahn besser geeignet), in der Nähe

Nachteile: Soweit ich verstanden habe, sind Suzuki Teile sehr schwer zu bekommen in Deutschland (passende Impeller habe ich jedoch aber im Netz gefunden), 1 Zylinder, externer Bootstank muss zusätzlich gekauft werden (60€)

Im Netz folgende Information erhalten:
, im Grunde sind der DT5 und der DT5Y zwei völlig unterschiedliche Motoren.

Der DT5Y ist eigentlich ein leicht modifizierter, kleinerer DT4 Motor mit ursprünglich 4PS und hat nur EINEN ZYLINDER, daduch wesentlich weniger Hubraum und wesentlich weniger Kraft als ein DT 5. Das es sich so in weiten Teilen um einen "halben DT5" handelt, ist der DT5Y leichter und man konnte auf dem selben Platz noch einen kleinen eingebauten Tank unterbringen. Für Leute, die z.B. nur ein wenig auf nem See mit nem Angelkahn tuckern wollten, konnte Suzuki so eine offensichtlich sehr preisgünstige Lösung anbieten.

Ich selbst hab mal einen DT4 (also die Basis für den DT5Y) eine Saison an einem Schlauchboot gehabt. Leider war das Teil so was von Müde, dass ich dann danach sofort auf einen 2 Zylinder umgestiegen bin. Hubraum ist bei Motoren eben doch durch nichts zu ersetzen.
Das ist die Info vom Besitzer:
Den Motor habe ich von meinen Schwiegervater bekommen. Der hatte wohl den impeller gewechselt. Öl hatte ich selbst mal gewechselt und danach hatte ich ihn auch kaum noch gefahren. Die Kappe hatte er wohl mal im Zubehör nachgekauft , darum die Farbe. Der Rest vom Motor ist original.

Den kannst du anbauen und losfahren. Hab ihn doch getestet bevor ich ihn reingesetzt hatte. Hat nie Probleme gemacht und was nicht kaputt ist repariert man auch nicht
Kandidat 2: Suzuki DT6 6PS

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-211-7943

Vorteile: 6PS (wobei es wahrscheinlich kein großen Unterschied macht zu 5 PS, oder?), sieht zumindest auf den Fotos im Top-Zustand aus, Öl wurde letztes Jahr gewechselt, Zusatztank dabei

Nachteile: Langschaft (s.o. ob es wirkich ein Nachteil ist), Suzuki-Teile, Gewicht (27 Kg), 130km weit weg, Anzeige seit Ende Juni onlne und der Motor ist noch da

Bild


Kandidat 3: Mercury 6PS


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-211-9830

Dieser Motor wurde hier im Forum angeboten und da steht:
Für Fernschaltung und Steuerung vorgesehen, keine Pinne
Wurde es umgebaut für "Fernschaltung", da in der eBay Kleinanzeige eine Pinne zu sehen ist.

Vorteile: 6PS, "nur 2x benutzt" (sieht auf den Fotos sehr gut aus), Zusatztank dabei

Nachteile: Langschaft (s.o. ob es wirkich ein Nachteil ist), Gewicht, wurde über längeren Zeitraum nicht benutzt, Anzeige hatte viele Besucher, aber Motor ist noch zu haben. Macht mich etwas stutzig, da gute Angebote normalerweise schnell weg sind.

Bild


So, ich hoffe, dass ihr meinem Opa und mir mit eurer Einschätzung helfen könnt, den für unsere Zwecke besten Außenborder zu finden :-i

Danke
Alex

Benutzeravatar
Willi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1269
Registriert: Montag 29. März 2004, 16:39
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Salzwasser
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Opa braucht einen Motor :)

Beitrag von Willi » Dienstag 8. August 2017, 15:55

Hallo Alex!
Willkommen im :sailornet: Forum.
Ob du einen Lang oder Kurzschaft Motor benötigst kannst nur du durch messen feststellen.
Wie richtig gemessen wird siehst du hier http://www.wassersport-kellermann.de/pi ... schaft.gif und hier http://www.bootstechnik.de/2009/04/22/schaftlaenge/

Bezüglich der Problematik externer Tank, dass hat meiner Meinung nach nur Vorteile: Nicht so großes Gewicht da Motor und Tank extra. Kein gepansche da man einfach mit dem Tank zur Zapfsäule geht.
Liebe Grüße
Willi :sailm:

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2427
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: Opa braucht einen Motor :)

Beitrag von bachris » Mittwoch 9. August 2017, 11:48

Gauguin hat geschrieben:
Dienstag 8. August 2017, 13:17
Nun ist vor ein paar Tagen ein anderes Angelboot mit "Karacho" an ihm "vorbeigerast" und mein Opa will jetzt auch einen Außenbrder :-)
:mrgreen: :weglach: :-i
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Benutzeravatar
andima2104
Maat
Maat
Beiträge: 149
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 10:53
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Weinviertel - Stockerau
Kontaktdaten:

Re: Opa braucht einen Motor :)

Beitrag von andima2104 » Freitag 11. August 2017, 09:44

Hallo Alex!

Nimm diesen, der springt immer an. 8-)


https://www.falle-fischertreff.at/fox_f ... zzEALw_wcB

Perfekt für deinen OPA, läuft immer, keine Probleme mit Kerze oder so....


Du schreibst fiel über deinen OPA, aber wo dieser dann fahren will steht nicht dabei. Mit Motor kommt Versicherung, Behörde-Anmeldung... dazu.
Muss das Boot auch dafür zugelassen sein?

LG
Andi
Segeln Sie auf der wunderschönen Adria von Dubrovnik bis Split
https://croatia.hr/de-DE/erlebnisse/nau ... -bis-split

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste