2kw generator auspuff ins wasser?

Alles zum Thema Technik Bootsfahrer helfen Bootfahrern

Moderatoren: bachris, Willi, gima10

Forumsregeln
Bitte beachte, dass Werbung hier unerwünscht ist und Links oder ganze Beträge, die nur Werbezwecken dienen, kommentarlos gelöscht werden! Bei Nichtbeachtung dieser Regel kann Dein Account vorübergehend oder gänzlich gesperrt werden!
winnfield
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 17:54
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: Wien

2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von winnfield » Sonntag 12. Februar 2017, 17:25

saublöde frage:

mit einem flexiblem auspuffschlauch könnte ich den geräuschpegel durch einen "unterwasserauspuff" doch stark minimieren, oder?

ist ein 4 takter, bitte um eure meinung.

lg chris

lassen wir den umweltgedanken mal beiseite
manche sehen ein glas halb voll, manche halb leer, eigentlich ist das glas nur zu groß.

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von bachris » Sonntag 12. Februar 2017, 19:05

Bin kein Mechaniker, aber ist dann der Widerstand nicht zu hoch? Bei Motoren, die so konstruiert wurden, passt das ja. Aber deiner hat dann mehr Widerstand, wofür er aber nicht gebaut wurde.
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

winnfield
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 17:54
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: Wien

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von winnfield » Sonntag 12. Februar 2017, 19:35

meines wissens ist der staudruck nur beim 2 takter ausschlaggebend, der 4 takter sollte da wesentlich unempfindlicher sein. mmn. verursacht ein höherer staudruck nur eine etwas schlechtere ausspühlung der abgase aus den zylindern.

was sagen die experten?

lg chris
manche sehen ein glas halb voll, manche halb leer, eigentlich ist das glas nur zu groß.

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von bachris » Sonntag 12. Februar 2017, 19:56

staudruck. der Name hat mir gefehlt :mrgreen:
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Benutzeravatar
gima10
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Freitag 23. März 2007, 17:43
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Bezirk Wels Land/OÖ

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von gima10 » Montag 13. Februar 2017, 07:38

Die Idee ist grundsätzlich nicht schlecht und das Wasser wirkt wie ein Schalldämpfer.

Ich würde die Sache mit beispielsweise einem gedrosselten Motorrad vergleichen. Ein solches hat beim Neukauf meistens nach dem Katalysator noch einen Dezibelkiller im Endtopf montiert (abgesehen von weiteren anderen Drosselmechanismen).

ABER:
DAs gedrosselte Motorrad hat eine entsprechende Vergaserabstimmung (meistens mager eingestellt). Wenn ich jetzt das Motorrad entdrosseln und alle Drosselmechanismen herausnehme, muss ich auch den Vergaser darauf einstellen, damit der Motor ordentlich und abgestimmt läuft.

Wie du das meinst, mit dem Schlauch ins Wasser, würde ich mit einer Drosselung (analog Dezibelkiller, KAT) vergleichen, nicht gerade mit einem enormen Leistungsverlust, jedoch mit dem Rückstau unverbrannnter Abgase. Das heißt, der Motor ist dann zu FETT und er wird irgendwann absaufen, die Zündkerze verrusst und er wird keine Leistung mehr bringen.

Ich kann mir daher vorstellen, dass du den Motor bei deinem Vorhaben auch etwas magerer einstellen musst.
Ansonsten müsste es gehen. Einen Versuch wäre es wert.
Beste Grüße
Mandi

Ja zelim dalmatinak biti

Benutzeravatar
Cpt. Honey
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 942
Registriert: Dienstag 10. Mai 2005, 16:59
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von Cpt. Honey » Montag 13. Februar 2017, 09:15

Also rein vom Gefühl her, kann ich mir nicht vorstellen dass das einen Unterschied macht, solange der Schlauch nicht zuweit unter Wasser ist und der Schlauch mindestens den doppelten Durchmesser des Auspuffs hat. Ich denke der Schlauch selbst hat mehr Widerstand als das Wasser.
Ahoi aus Graz,

Cpt. Honey
Uwe

___/)___/)___
Ein Schiff sagt: beschütze du mich vor zuwenig segelfläche und ich beschütze dich vor unmanövrierbarkeit!

winnfield
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 17:54
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: Wien

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von winnfield » Montag 13. Februar 2017, 11:05

gima10 hat geschrieben:
Montag 13. Februar 2017, 07:38

Ich kann mir daher vorstellen, dass du den Motor bei deinem Vorhaben auch etwas magerer einstellen musst.
Ansonsten müsste es gehen. Einen Versuch wäre es wert.
guter einwand, danke. :-i

ich werde das mal testen. die möglichkeit den generator auf der badeplattform leiser zu betreiben ist einfach sehr reizvoll, für uns und für den rest der bucht. ich habe immer ein schlechtes gewissen wenn ich morgens den geni fürn espresso anwerfe. :oops:

sollte es funzen ist vergasereinstellen bei meiner "großen" moperlvergangenheit (puch jet, schwarzes taferl, :lol: ) kein problem.

lg chris
manche sehen ein glas halb voll, manche halb leer, eigentlich ist das glas nur zu groß.

Benutzeravatar
floppy
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 691
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 12:11
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria, Mittelmeer
Wohnort: Wien

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von floppy » Montag 13. Februar 2017, 17:17

Meiner Meinung nach funktioniert das nicht wirklich, denn um einigermaßen den Geräuschpegel zu dezimieren, müsste das Ende des Schlauches tief genug unter Wasser sein, dadurch erhöht sich jedoch der Staudruck. Sicher ist das dass Schlauchende nicht unter Wasser bleiben wird.
So weit ich weiß gibt es für einige Generatortypen spezielle Abgasdämpfer.
Unser Generator ist nur als Notstromagregat gedacht, um beim einen Ausfall aller Batterien den Motor starten zu können.
Wir haben für den alltäglichen Gebrauch einen Inverter in Verwendung mit dem wir unsere Kleingeräte fallweise betreiben und aufladen.

Gruß
Gerhard
Ein erfülltes Leben haben wir dann, wenn wir das Tun was wir lieben...nur Segeln ist schöner

winnfield
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 17:54
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: Wien

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von winnfield » Montag 13. Februar 2017, 20:10

floppy hat geschrieben:
Montag 13. Februar 2017, 17:17
müsste das Ende des Schlauches tief genug unter Wasser sein, dadurch erhöht sich jedoch der Staudruck. Sicher ist das dass Schlauchende nicht unter Wasser bleiben wird.
wie definierst du tief genug?

wie definierst du "sicher ist... unter wasser bleiben wird"

zumindest letzteres stimmt mich traurig. denn du traust mir die lösung technisch nicht zu.
floppy hat geschrieben:
Montag 13. Februar 2017, 17:17

Wir haben für den alltäglichen Gebrauch einen Inverter in Verwendung mit dem wir unsere Kleingeräte fallweise betreiben und aufladen.


die anwendung der espressomaschine hatte ich doch erwähnt, oder?

sorry, dein post verstehe ich nicht.

chris
manche sehen ein glas halb voll, manche halb leer, eigentlich ist das glas nur zu groß.

Benutzeravatar
Jugocaptan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 886
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 12:54
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien + Donau
Wohnort: wien u. Tulln/Donau

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von Jugocaptan » Dienstag 14. Februar 2017, 00:15

winnfield hat geschrieben:
Montag 13. Februar 2017, 20:10

die anwendung der espressomaschine hatte ich doch erwähnt, oder?

chris
Na und?
mit herzlichem Gruss - Peter

Benutzeravatar
gima10
Moderator
Moderator
Beiträge: 157
Registriert: Freitag 23. März 2007, 17:43
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Bezirk Wels Land/OÖ

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von gima10 » Dienstag 14. Februar 2017, 07:09

Guten Morgen Chris! Deine Idee hat mich noch etwas beschäftigt :lol:

Das mit dem "unten bleiben" des Schlauches habe ich mir auch überlegt. (Beitrag von Floppy (Gerhard)

Ich für mich meine damit den Auftrieb im Betrieb, dass er nicht auftaucht sozusagen, sondern schön, tief genug (damit der nicht wie ein Mixer sprudelt :-D ) im Wasser bleibt.

Aus welchem Material ist der Schlauch (wegen der Auspuffhitze) :?:
Ist er starr (wegen den oa. Auftrieb) :?:
Ich kann mir Vorstellen, dass der Abgasdruck im Wasser ein Schwojen des Schiffes verursachen könnte :ahnung: :?:

Also bei dir steht ein (externes) Notstromaggregat auf der Badeplattform, das ist die Ausgangslage :?:

Was meinst du zu diesen Punkten :?:
Beste Grüße
Mandi

Ja zelim dalmatinak biti

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von bachris » Dienstag 14. Februar 2017, 08:35

winnfield hat geschrieben:
Montag 13. Februar 2017, 20:10
wie definierst du "sicher ist... unter wasser bleiben wird"
Der Auftrieb ist ja ganz leicht in den Griff zu kriegen. Brauchst ja nur ein Gewicht an den Schlauch hängen. Ein kleiner Pflasterstein mit einem E-Kabel oder Schnürl an den Schlauch hängen und passt. Mach ich bei meinem Pool immer so, wenn ich ihn im Herbst absenke.
gima10 hat geschrieben:
Dienstag 14. Februar 2017, 07:09
Ich kann mir Vorstellen, dass der Abgasdruck im Wasser ein Schwojen des Schiffes verursachen könnte
Das ist auch ein interessanter Gedanke. Je nach Bootsgewicht wäre das tatsächlich möglich. Somit hättest du einen zusätzlichen Flautenschieber :-D :-)

Liest sich sicher toll in einem Törnbericht: "Angelegt haben wir dann mit den Notstromaggregat" :lol:
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Benutzeravatar
floppy
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 691
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 12:11
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria, Mittelmeer
Wohnort: Wien

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von floppy » Dienstag 14. Februar 2017, 08:45

gima10 hat geschrieben:
Dienstag 14. Februar 2017, 07:09
Guten Morgen Chris! Deine Idee hat mich noch etwas beschäftigt
Hallo Chris

Mandi hat eigentlich hiermit alles beantwortet. Unverständlich ist weshalb der ganze Aufwand es gibt schlussendlich auch noch den Gasofen an Bord?

Gruß
Gerhard
Ein erfülltes Leben haben wir dann, wenn wir das Tun was wir lieben...nur Segeln ist schöner

winnfield
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 17:54
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: Wien

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von winnfield » Dienstag 14. Februar 2017, 10:31

winnfield hat geschrieben:
Sonntag 12. Februar 2017, 17:25
mit einem flexiblem auspuffschlauch könnte ich den geräuschpegel durch einen "unterwasserauspuff" doch stark minimieren, oder?
aus meiner einfachen frage hat sich jetzt ein interessanter trööt entwickelt, da muss ich jetzt ausholen und ins detail gehen. ich hoffe nicht zu weit auszuschweifen.

unsere galijola ist 12 m lang 3 kabinen, gasanlage. 280 ah akus, 37 ps yanmar, 8,5 to.
bedingt durch buchteln und der lust auf kaltes bier haben wir immer zuwenig saft, liegt auch daran das ich motoren möglichst vermeide und auch mal mit 2 kn dahindümpel.

wir haben uns einen 2kw handgenerator zugelegt, ein einbaugenerator war uns zu teuer/ groß/ schwer.

so nun mal ganz was andreas: ich liebe kaffee, trinke bis zu 10 tassen aus dem guten saeco vollautomaten täglich. seit der saeco kann ich keinen filterkaffee mehr trinken (grauslich), der kaffee aus den ital. espressomaschinen ist mir aber zu stark (kein wunder bei 10 tassen). eine nespressomaschine ist für mich die einzige alternative ( danke georg).
diese dinger haben aber 1500 watt, also mit inverter und höherer accu kapazität zwar zu betreiben aber kosten/gewicht/platzbedarf.

lösung: der kleine handgenerator.

mitlerweile lieben wir des morgens den frühstücks-nespresso in einer ruhigen bucht. wenn da nicht der lärm währe!

derzeit 5 min laufen lassen, bei den anderen booten entschuldigen und käffchen genießen, eine längere laufzeit zwengs dem kalten bier, also accus nachladen wäre aber höchst wünschenswert.

daher die geniale "unterwasserauspuff" idee.

abschließend zum technischen.

der geni schläft in der backskiste, morgens hol ich ihn raus, stell ihn (gesichert) auf die badeplattform. meine idee war einfach dann einen flexiblen auspuffschlauch am geni zu montieren und die andere seite einfach an der badeleiter festzumachen (tiefe kann man ja austesten).

genug der ernsten worte

lg chris

ps. für den zusatznutzen ihn als 360 grad fautenschieber zu verwenden, bin ich euch dankbar. überlege schon auf einen 8 zylinder hochzurüsten, wegen wirkung und so!!! :mrgreen:
manche sehen ein glas halb voll, manche halb leer, eigentlich ist das glas nur zu groß.

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: 2kw generator auspuff ins wasser?

Beitrag von bachris » Dienstag 14. Februar 2017, 10:51

Wir hatten so ein Thema vor nicht all zu langer Zeit. Vielleicht findest du dort Lösungen?

Siehe hier: viewtopic.php?f=3&t=4231&p=35276&hilit=generator#p35276

hast aber eh selbst dort gepostet, seh ich grad :-i
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste