Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Alles zum Thema Technik Bootsfahrer helfen Bootfahrern

Moderatoren: bachris, Willi, gima10

Forumsregeln
Bitte beachte, dass Werbung hier unerwünscht ist und Links oder ganze Beträge, die nur Werbezwecken dienen, kommentarlos gelöscht werden! Bei Nichtbeachtung dieser Regel kann Dein Account vorübergehend oder gänzlich gesperrt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Gepott
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 18:16
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Italien, Kroatien, Griechenland
Wohnort: Südöstliches Niederösterreich

Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Gepott » Dienstag 24. Januar 2017, 21:51

Hallo Forumsmitglieder, vielleicht kann mir jemand die Frage beantworten?

Im Merkblatt Binnenzulassung Punkt 26 steht folgendes:

26. Seilzuglenkung mit Fernsteuerung für den Außenbordmotor ist nur zulässig wenn
die Nennleistung den Wert von 41 kW (55 PS) nicht übersteigt.

Heißt das, dass ab 41 kW eine Hydraulik Lenkung benötig wird ?? :ahnung:
Mein in Deutschland zugelassen gewesenes Boot mit 90 PS AB hat eine Teleflex Lenkung, muß ich die nun auf eine hydraulische umbauen?? :bloedm2:

Benutzeravatar
Willi
Moderator
Moderator
Beiträge: 1269
Registriert: Montag 29. März 2004, 16:39
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Salzwasser
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Willi » Mittwoch 25. Januar 2017, 08:10

Zuständig für die Zulassung ist der Landeshauptmann siehe https://www.bmvit.gv.at/verkehr/schifff ... ul_pdf.pdf
Am besten beim für dich zuständigen nachfragen.
Ich fürchte aber du kommst um eine Umbau nicht herum.
https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassu ... r=20006309
Zitat:Artikel 6.03
Seilzuglenkung
Eine Seilzuglenkung mit Fernsteuerung ist nur zulässig, wenn die gesamte Nennleistung der Antriebsmaschinen 41 kW nicht übersteigt.
Liebe Grüße
Willi :sailm:

Benutzeravatar
Jugocaptan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 891
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 12:54
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien + Donau
Wohnort: wien u. Tulln/Donau

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Jugocaptan » Mittwoch 25. Januar 2017, 10:24

Die Beurkundung eines aus D eingeführten Fahrzeuges wird nicht mehr behördlicherseits durchgeführt sondern ist durch einen Sachverständigen vorzunehmen!
Achtung! Das Fahrzeug muss in D unbedingt abgemeldet sein, eine diesbezügliche Bestätigung oder die entwertete "Betriebserlaubnis" muss vorliegen.
Ich habe mein Boot durch Herrn Dipl.Ing.Richard KUCHAR, 1120 Schlöglg. 21, +43 1 8023336. abnehmen lassen. Von Vorteil ist es, wenn du mit dem Boot dort hin fahren kannst, dann wird es billiger.
Mit dem Überprüfungsbericht kann dann das Kennzeichen beantragt werden.

Die Seilzuglenkung meiner Fiberline 11 wurde als zulässig erkannt, habe aber nur 25 PS
mit herzlichem Gruss - Peter

Benutzeravatar
Cpt. Honey
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 942
Registriert: Dienstag 10. Mai 2005, 16:59
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Cpt. Honey » Mittwoch 25. Januar 2017, 11:01

Seid ihr sicher dass die Teleflex als Seilzugs Lenkung gesehen wird? Weil ein Seilzug ist was anderes, der greift ja eigentlich auf beiden Seiten an :ueberl:
Ahoi aus Graz,

Cpt. Honey
Uwe

___/)___/)___
Ein Schiff sagt: beschütze du mich vor zuwenig segelfläche und ich beschütze dich vor unmanövrierbarkeit!

Benutzeravatar
Flo
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 803
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2008, 20:35
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Flo » Mittwoch 25. Januar 2017, 13:32

Cpt. Honey hat geschrieben:Seid ihr sicher dass die Teleflex als Seilzugs Lenkung gesehen wird? Weil ein Seilzug ist was anderes, der greift ja eigentlich auf beiden Seiten an :ueberl:
Das ist auch meine Meinung.
Seilzuglenkung = wo ein Stahlseil vom Lenkrad und über zwei Umlenkrollen im Heck und wieder zurück geführt wird.
freundlichst Gerhard > >meine Seite

Benutzeravatar
Jugocaptan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 891
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 12:54
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien + Donau
Wohnort: wien u. Tulln/Donau

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Jugocaptan » Mittwoch 25. Januar 2017, 15:22

Genasu so ist es. Teleflex könnte bleiben.
mit herzlichem Gruss - Peter

Benutzeravatar
Gepott
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 18:16
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Italien, Kroatien, Griechenland
Wohnort: Südöstliches Niederösterreich

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Gepott » Mittwoch 25. Januar 2017, 18:17

Vielen Dank für die vielen Antworten.
Ich habe heute mit der NÖ Schifffahrtsbehörde tel. und folgende Auskunft bekommen:
Für die Neuanmeldung des bereits in Deutschland zugelassenen Bootes, brauche ich keinen Ziviltechniker.
Ich brauche nur die nötigen Papiere, Eigner Handbuch, CE Papiere, Kaufvertrag, Deregistrierungsbestätigung, etc.
Da das Boot bereits 10 Jahre alt ist, muß ich es lediglich dort Vorführen.
Das Datenblatt für die Zulassung von Sportfahrzeugen kann ich selbst ausfüllen und Unterschreiben.
Bezüglich der Lenkung wurde ich an einen Techniker verwiesen, welcher mich jedoch bis dato nicht angerufen hat.
Sobald ich eine Antwort habe werde ich Euch berichten. :ueberl:
Die Einzelgenehmigung meines Trailers habe ich heute leider aufgrund Erkrankung verschieben müssen. Ich hoffe es ist beim neuen Termin wärmer. Ich hätte dafür auch extra das Boot herunterheben müssen. :bloedm2:

Benutzeravatar
Flo
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 803
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2008, 20:35
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Flo » Mittwoch 25. Januar 2017, 18:26

Ein Bekanter von mir (Österreicher mit Wohnsitz Österreich) hat sein Boot in Regensburg (D) angemeldet.
Er sag ging schnell und billiger wie in Ö, fährt jetzt halt mit D-Flagge.
freundlichst Gerhard > >meine Seite

Benutzeravatar
Gepott
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 18:16
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Italien, Kroatien, Griechenland
Wohnort: Südöstliches Niederösterreich

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Gepott » Mittwoch 25. Januar 2017, 19:37

Ist mir bekannt.
Auch ich hatte zuvor mein Schlauchi in Deutschland (glaublich sogar Regensburg) angemeldet. In der Bootszulassung stand auch meine österr. Adresse.
Vor einigen Jahren glaublich 2012 wollte ich jedoch meine Adresse ändern und habe von der Zulassungsstelle in Deutschland erfahren, daß eine Bootsanmeldung ohne deutscher Adresse nicht mehr möglich ist. Die alten Anmeldungen mit Wohnsitz in Österreich, bleiben bestehen, es werden jedoch keine Änderungen mehr gemacht.
Mit der deutschen Zulassung hättest Du auch nur einige Wochen in Österreich fahren dürfen. Doch wer soll das Kontrollieren, wenn Dein Boot kein Wasserlieger ist. :ahnung:
In Deutschland hat es auch keine wiederkehrende Überprüfung gegeben. Einmal Anmelden und das wars.
Gibts leider nicht mehr: :-(

Benutzeravatar
Jugocaptan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 891
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 12:54
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien + Donau
Wohnort: wien u. Tulln/Donau

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Jugocaptan » Donnerstag 26. Januar 2017, 09:29

Das es zwischen Wien (Wohnsitz) und Niederösterr. Wohnsitz solche Unterschiede gibt ist schon wieder eine besch.... Fragwürdigkeit.
Fein das die Ummeldung bei Gepott so einfach geht. Dafür kann man in Wien das Boot am Hänger lassen :bloedm2:
mit herzlichem Gruss - Peter

Benutzeravatar
Gepott
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 18:16
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Italien, Kroatien, Griechenland
Wohnort: Südöstliches Niederösterreich

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Gepott » Mittwoch 8. Februar 2017, 08:50

Gestern hatte ich nun endlich Zeit die Papiere für die Anmeldung Binnenzulassung und Seebrief zur Abteilung Wasserrecht und Schifffahrt nach Tulln zu bringen.
Da ich CE Papiere für Boot und Motor hatte, war alles kein Problem. Da das Boot älter als 10 Jahre ist muß ich es lediglich einem Techniker vorführen und werde dazu nach Öffnung der Häfen im März einen Termin bekommen.
Habe mit einem Techniker auch sprechen können. Teleflex Lenkung ist kein Problem. Wichtig ist auch, daß der Metall Einfüllstutzen geerdet ist. (Muß ich noch nachschauen, ist aber kein Problem diesen zu Erden)
Somit scheint ein Import kein Problem zu sein. Termin für die Einzelgenehmigung des Trailers habe ich in zwei Wochen, lt. Gespräch mit dem dortigen Techniker, sollte es ebenfalls Problemlos sein. :-i

Grüsse
Gerald

Benutzeravatar
Gepott
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 18:16
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Italien, Kroatien, Griechenland
Wohnort: Südöstliches Niederösterreich

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Gepott » Mittwoch 8. Februar 2017, 08:55

Übrigens habe ich noch erfahren, daß wenn ich die Begutachtung durch einen Ziviltechniker durchführen lassen würde (und auch selbst Bezahlen), würde dieser auch zu mir nach Hause (od. in die Trockenmarina) kommen und das Boot muss nicht ins Wasser. Dies ist natürlich entsprechend teurer.

schöne Grüsse

Gerald

Benutzeravatar
Gepott
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Januar 2017, 18:16
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Italien, Kroatien, Griechenland
Wohnort: Südöstliches Niederösterreich

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Gepott » Sonntag 23. April 2017, 15:11

Am 12.04. hatten wir die Bootsüberprüfung im Hafen Krems.
Hat alles tadellos funktioniert, mussten auch nichts ins Wasser.

So gesehen war nun der Kauf eines gebrauchten Bootes in Deutschland kein Problem und wir haben uns einiges erspart.

Nachdem das Wetter bei uns und an der Adria, alles andere als rosig ist, haben wir unsere erste Ausfahrt noch verschoben.

Hatte damit genug Zeit das Boot noch etwas aufzurüsten. Simrad GO 5 mit Verbrauchsanzeige und Echolot.

Werde Euch nach dem ersten Urlaub im Mai, Kroatien Insel Pag oder Lagunen in Italien darüber berichten.

Grüsse
Gerald

Benutzeravatar
Jugocaptan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 891
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 12:54
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien + Donau
Wohnort: wien u. Tulln/Donau

Re: Bootsneuanmeldung von Deutschland nach Österreich

Beitrag von Jugocaptan » Sonntag 23. April 2017, 15:33

Bin ich als Wiener schon wieder ange......... Musste Ziviltechniker beauftragen, dann alles andere in Tulln mit Probefahrt etc.
Als wichtigstes war dem Techniker ein Hauptschalter der bis zur nächsten Überprüfung einzubauen ist :bloedm2:
mit herzlichem Gruss - Peter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste