TÖRN im AUGUST

Alles rund ums Bootfahren - Erfahrungen, Erlebnisse, lustiges und ähnliches.

Moderatoren: bachris, Willi, gima10

Forumsregeln
Bitte beachte, dass Werbung sowie Diskussionen über Bootsführerscheine hier unerwünscht sind und Links oder ganze Beträge, die nur Werbezwecken dienen, kommentarlos gelöscht werden! Bei Nichtbeachtung dieser Regel kann Dein Account vorübergehend oder gänzlich gesperrt werden!
Benutzeravatar
gima10
Moderator
Moderator
Beiträge: 159
Registriert: Freitag 23. März 2007, 17:43
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Bezirk Wels Land/OÖ

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von gima10 » Montag 13. August 2018, 16:02

Also, wir waren ab 04. August mit einer 42er Oceanis zu sechst eine Woche unterwegs. Wie angeführt habe ich für meinen Sohn und dessen Freunde, allesamt zwischen 19 und 20 Jahre alt, allesamt (ausser mein Sohn) noch nie auf einem Segelschiff, geskippert.

Leider mussten wir August nehmen, da einige Betriebsurlaub und andere als Schüler Ferien hatten, somit ein gemeinsamer Törn der 5 Freunde zeitlich nicht anders möglich gewesen wäre. Sie hatten mich gefragt, ob ich für sie skippern würde und nach Abklärung einiger - vielleicht falschen Vorstellung einzelner, wie so ein Törn aussieht und welche Gefahren er auch bergen kann - wurde das Ersuchen an mich umgesetzt.

Ausgangshafen war Sukosan. Da die Jungs am Abend doch etwas unternehmen wollten, wählte ich eine Route entlang der Küste, die letzten beiden Tage aber raus zu den Inseln.

Eingangs muss ich erwähnen, dass enorm viel los war. Nicht nur in den Urlaubsorten an sich, sondern auch am Wasser. Von Ruhe keine Spur. Schiffe, soweit man sehen konnte. Tschechen, Italiener, Deutsche, viele Motorboote. Die Häfen waren am Abend bummvoll, die Bojenfelder überbelegt, dass so mancher daneben ankern musste. Die Restaurants überlaufen, Skrandin/Krka Wasserfälle glichen einem Ameinsenhaufen. Kurz zusammengefasst, im August fahr ich sicher nicht mehr!

Dennoch war es ein wunderschöner Törn, Dank dem ausgesprochen gutem Wetter und der disziplinierten Crew. Leider war sehr wenig Wind in dieser Woche und die Segelstunden waren gezählt.

Tag 1:
Wir konnten bereits am Samstag auslaufen und nahmen Kurs Richtung Süden. Nach einem Badeaufenthalt vor der Insel Babac im Pasmanski Kanal nahmen wir Kurs auf das Städtchen Pirovac, ein aufstrebender Urlaubsort mit neuer Marina. Die Stadtmole ist mit einheimischen Schiffen belegt. Ankern vor der Stadt wäre gegangen, aber die Jungs brauchten festen Boden unter den Füßen, so legte ich mich längsseits an der Aussenseite der östlichen Marinamole. Für die Marina samt Duschen, Toiletten, Wasser und Strom wurden uns 520 Kuna abgenommen.
Nach einem guten Abendessen im Lokal "Adriana" nähe des Ortsplatzes, es handelt sich um einen Familienbetrieb und wir bekamen eine Grillplatte für 6 Personen, Früchte aus eigenem Garten als Nachspeise sowie den berüchtigten Blindmacher Schnaps, begab ich mich aufs Schiff, die Jungs gingen noch fort. Das Lokal war aber nicht ganz billig, das Service aber sehr freundlich und zuvorkommend.

Tag 2:
Wir fuhren Rtg. Tribunj. In der nordwestlichen Bucht von Sv. Nikola, südlich auf Murter, machten wir einen Badestopp (bucht wäre auch für Nächtigung geeignet). Beim Anlegen an der Stadtmole in Tribunj war weit und breit kein Marinero zu sehen. Also legten wir achterlich selber an, in dem die Jungs mit den Achterleinen auf die Stadtmole rübersprangen. aufgrund des Seitenwindes ließ ich mich in die benachbarte Yacht "fallen" und nach festmachen der Achterleinen zog mir einer der Jungs die Mooring. Etwas später kam dann der Marinero, offensichtlich doch etwas durch Alkohol beeinträchtigt, und verlangte für Strom und Wasser 390 Kuna.
Am Abend fanden wir Rückwärts der Halbinsel ein kleines Restaurant namens "Antonio", dort war mit Blick auf die Marina die Pizza besonders geschmackvoll und preiswert (Empfehlung) sowie das Personal sehr freundlich.

Tag 3:
Es ging weiter nach Sibenik. Im Kanal Sv. Ante, die 2te Bucht, machten wir wieder einen Badeaufenthalt, bevor es an den Stadthafen von Sibenik ging. Dort legten wir Achterlich an. Kosten ohne Strom und Wasser 390 Kuna (anlässlich eines Marktes wurde seitens der Gemeinde das Wasser aufgedreht und mit einem langen Schlauch hatten wir Gelegenheit, die Tanks voll zu halten).
Nach einer anstrengenden Stadtbesichtigung mit 36 Grad Lufttemperatur duschten wir an Bord. Anschließend gingen wir essen und begaben uns in das Lokal "Admiral". Lokal nicht empfehlenswert. Preis-Leistung nicht OK.

Tag 4:
Es ging nach Skradin. Dort kamen wir um ca. 13.30 Uhr an. Die Hölle!! Der Ankerplatz vor der Marina bummvoll, das Bojenfeld nächst dem Schilfgürtel bummvoll, der Stadthafen sowieso. Uns blieb nur die Marina. Naja, ging nicht anders. 650 Kuna. Die Marineros sehr freundlich und hilfsbereit. Wie sich später herausstellte, war die Marina besser als der Stadthafen. Eine Live-Band am Abend unterhielt uns auch noch in der Marina.
Wir besichtigten die Krka Wasserfälle. Unglaublich viele Leute, ein Wahnsinn, was sich da abspielte. Völlig überlaufen! Wir fuhren mit der Zubringerfähre rauf und beim Runterfahren hätten wir rd. 1,5 Stunden warten müssen, also gingen wir zu Fuß zurück nach Skradin. Umso mehr haben wir uns das absolut traumhafte Abendessen verdient. Die Konoba "More i Prstoci", der Wirt spricht gut deutsch, sein Sohn spielt in Deutschland Fußball, verwöhnte uns mit Spanferkel (haben wir vor dem Rauffahren zu den Wasserfällen bestellen müssen). Ein Traum!! Und preisgünstig. Ist zu empfehlen.
Die Jungs gingen bis spät in die Nacht aus und ich vergnügte mich mit einer guten Flasche Weißwein.

Tag 5:
Wir fuhren den Krka Fluß zurück und nahmen Kurs auf Kakan. Dort gibt es rd. 60 Bojen. Kein Problem, dachte ich mir, bekommst sicher ein. Falsch gedacht. Alles voll. Eine konnte wir noch in Ufernähe entdecken. Unser Glück, die war von den anderen Schiffen etwas verdeckt und konnte nicht gleich entdeckt werden. Kosten der Boje 250 Kuna. Wir badeten bis spät am Abend und kochten dann selber.

Tag 6:
Kurs auf Zut. Die Jungs wollten nicht in die Marina, sind auf den Geschmack gekommen, wie schön das ist, keinen unmittelbaren Schiffsnachbarn zu haben. Lokal Bain war voll, Steg und Bojen. Marina Bojenfeld war auch voll. Das Lokal "Festa" hat eigene Bojen, dort hängten wir uns einfach hin. Der Wirt knüpfte uns 350 Kuna ab, weil wir nicht zu ihm essen gehen wollten.
Wir erklommen den Hügel (160 Meter) hinter dem Marinarestaurant und hatten wunderschönen Blick auf die Kornaten (empfehlenswert).
Wir sind ins Marinarestaurant gegangen, mussten aber auch reservieren. Etwas teuer, aber es ging (die Jungs mussten ja Steak essen, der Skipper aß ein Grillteller).

Tag 7:
Rückfahrt nach Sukosan. Südl. von Tkon/Pasman machten wir noch einen Badeaufenthalt, bevor wir abends in die Marina einliefen.
Am Abend gingen wir zu Fuß nach Bibinje. Dort haben wir im Lokal "Konoba u. Ribara" mit Terrasse direkt am Meer superst gegessen, Preis/Leistung voll OK. Übernachtung am Schiff, Samstag Heimreise.

Wie gesagt, alles in allem ein wunderschöner Törn, jedoch die vielen Leute, alles so überlaufen, machten mich persönlich etwas nervös. Ich machte den Törn den Jungs zuliebe. Wir kamen unfallfrei und wohlbehalten wieder nach Hause, das Schiff lief tadellos und hatten keinerlei Problem.

Thats it!

Bilder folgen, hab noch nicht das richtige Format, um sie hochzuladen und hab sie noch nicht sortiert.
Beste Grüße
Mandi

Ja zelim dalmatinak biti

Benutzeravatar
1.LI
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 350
Registriert: Freitag 13. März 2009, 07:25
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: HR Adria
Wohnort: W-Stmk

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von 1.LI » Montag 13. August 2018, 16:10

:-i
Top infos, Senx.
Good Watch & Gruß an die Welle! ~~~

Benutzeravatar
Indianer
Maat
Maat
Beiträge: 112
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 20:36
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Deutschland / Baden Würtemberg

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von Indianer » Montag 13. August 2018, 16:24

Hallo Gima,

danke für Deinen Bericht. Ich werde nächstes Jahr(2019) das erste Mal in den Ferien mit Familie Chartern. Allerdings Mittwoch-Mittwoch und starte erst in der letzten Augustwoche(28. August). Da rechne ich mit etwas weniger Betrieb. Bisher war ich Ende Juni oder Anfang September...so wie Du es beschrieben hast habe ich es noch nicht erlebt. Ist bestimmt nervig wenn man Richtung Abend die Bojenfelder abklappern muss.
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
gima10
Moderator
Moderator
Beiträge: 159
Registriert: Freitag 23. März 2007, 17:43
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Bezirk Wels Land/OÖ

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von gima10 » Montag 13. August 2018, 19:24

Indianer hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 16:24

so wie Du es beschrieben hast habe ich es noch nicht erlebt. Ist bestimmt nervig wenn man Richtung Abend die Bojenfelder abklappern muss.
Ja stimmt, es ist nervig, wenn man nicht weiß, ob man einen entsprechenden Liegeplatz bekommt.
Man könnte ja auch sagen, dann ankere ich halt irgendwo, nur diese Buchten sind auch schon früh am Nachmittage voll. Es war heuer unglaublich viel los. Es ist ja auch abhängig davon, wen du mit hast. Die Jungs hätten einen Lagerkoller erlitten, hätte ich nur geankert.
Beste Grüße
Mandi

Ja zelim dalmatinak biti

Benutzeravatar
gima10
Moderator
Moderator
Beiträge: 159
Registriert: Freitag 23. März 2007, 17:43
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Bezirk Wels Land/OÖ

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von gima10 » Montag 13. August 2018, 20:06

Hier einige Bilder
Dateianhänge
IMG_0076 (400x300).jpg
Konoba u Ribara in Bibinje mit Blick Rtg. Norden
IMG_0076 (400x300).jpg (90.96 KiB) 1304 mal betrachtet
LSIQ3665 (400x300).jpg
Sonnenuntergang Zut mit Blick auf die Kornaten
LSIQ3665 (400x300).jpg (55.98 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0065 (300x400).jpg
Sonnenuntergang auf Kakan
IMG_0065 (300x400).jpg (71.39 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0055 (300x400).jpg
Spanferkel
IMG_0055 (300x400).jpg (104.88 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0054 (300x400).jpg
Souvenier
IMG_0054 (300x400).jpg (110.08 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0050 (300x400).jpg
Eine Dusche
IMG_0050 (300x400).jpg (123.41 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0038 (300x400).jpg
Die Jungs genießen es
IMG_0038 (300x400).jpg (120.49 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0031 (300x400).jpg
Krka Wasserfälle
IMG_0031 (300x400).jpg (128.92 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0024 (300x400).jpg
Sibenik
IMG_0024 (300x400).jpg (119.81 KiB) 1304 mal betrachtet
IMG_0020 (300x400).jpg
Konoba Antonio in Tribunj
IMG_0020 (300x400).jpg (99.42 KiB) 1304 mal betrachtet
Beste Grüße
Mandi

Ja zelim dalmatinak biti

Benutzeravatar
scr69
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 281
Registriert: Dienstag 22. Juni 2004, 18:27
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Wien

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von scr69 » Dienstag 14. August 2018, 05:22

Danke für den tollen Bericht :-i

War 1x im August, allerdings ab Split.
Bei uns war damals nicht so viel los, vielleicht weil die Anreise länger ist.


Hauptsache ihr seid alle wieder gesund zurück!!!
Das schöne am Segeln ist der Weg und nicht das Ziel

Benutzeravatar
Cpt. Honey
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 942
Registriert: Dienstag 10. Mai 2005, 16:59
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von Cpt. Honey » Dienstag 14. August 2018, 13:06

Danke für den tollen Bericht!!! :sailornet:
Ahoi aus Graz,

Cpt. Honey
Uwe

___/)___/)___
Ein Schiff sagt: beschütze du mich vor zuwenig segelfläche und ich beschütze dich vor unmanövrierbarkeit!

Benutzeravatar
aprovis
Administrator
Administrator
Beiträge: 546
Registriert: Montag 13. August 2012, 16:10
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: Südburgenland
Kontaktdaten:

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von aprovis » Donnerstag 16. August 2018, 12:14

Danke für den super Bericht Mandi.

Also ist im August doch viel los...
Home is, where the anchor drops.
lg peter

winnfield
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 29. Januar 2010, 17:54
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: Wien

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von winnfield » Freitag 31. August 2018, 10:34

ich war von 15 bis 29 august, zuerst auf einer lagoon 400 eines freundes dann auf unserer galijola zwischen vodive und dugi otok unterwegs.

keine besonderen vorkommnisse, es war schon ruhig.

lg chris

ps. erstaunlich viele wespen heuer!
manche sehen ein glas halb voll, manche halb leer, eigentlich ist das glas nur zu groß.

Benutzeravatar
Cpt. Honey
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 942
Registriert: Dienstag 10. Mai 2005, 16:59
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von Cpt. Honey » Freitag 31. August 2018, 11:10

Ich bin ab 22. 9. eine Woche unterwegs ab Frapa Richtung Süden - ist da wer unterwegs? :sailornet:
Ahoi aus Graz,

Cpt. Honey
Uwe

___/)___/)___
Ein Schiff sagt: beschütze du mich vor zuwenig segelfläche und ich beschütze dich vor unmanövrierbarkeit!

Benutzeravatar
John McLane
Steuermann
Steuermann
Beiträge: 242
Registriert: Freitag 22. Januar 2010, 04:55
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Griechenland
Wohnort: Wien

Re: TÖRN im AUGUST

Beitrag von John McLane » Freitag 31. August 2018, 18:30

winnfield hat geschrieben:
Freitag 31. August 2018, 10:34
ich war von 15 bis 29 august...
ps. erstaunlich viele wespen heuer!
Servus!
Stimmt, aber die sind erst gegen den 15. aufgetaucht.
War den ganzen Juli und August unterwegs, bis dahin kein Problem.
Lieben Gruß Paul

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste