U-Boot Bunker

Alles rund ums Bootfahren - Erfahrungen, Erlebnisse, lustiges und ähnliches.

Moderatoren: bachris, Willi, gima10

Forumsregeln
Bitte beachte, dass Werbung sowie Diskussionen über Bootsführerscheine hier unerwünscht sind und Links oder ganze Beträge, die nur Werbezwecken dienen, kommentarlos gelöscht werden! Bei Nichtbeachtung dieser Regel kann Dein Account vorübergehend oder gänzlich gesperrt werden!
Benutzeravatar
Edwin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4192
Registriert: Donnerstag 18. März 2004, 19:16
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Edwin » Montag 5. Juli 2010, 14:31

bachris hat geschrieben:ich würde aber auch nicht hineingehen, um dort mein geschäft zu verrichten.
Ich auch nicht und die Sache mit dem Müll würde mir das Übernachten auch nicht überlegenswert machen - der Besuch von gewissen Nagern kann da wohl nicht ausgeschlossen werden...

L.G.

Edwin

Benutzeravatar
kazimir
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 372
Registriert: Mittwoch 16. August 2006, 00:35
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien,Neusiedlersee
Wohnort: Klosterneuburg / Barbat na Rabu

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von kazimir » Montag 5. Juli 2010, 14:54

Hallo,

ohne hier irgendwie extrem den Zeigefinger erhebenzu wollen, ich kann mich doch nicht über Tretminen beschweren wenn ich selbst welche auslege. So schlimm sind die Bordtoiletten auch wieder nicht. Da gehen alle so weit in die Bunker rein soweit es ihnen ihr Geruchsinn erlaubt und verrichten dort ihre Notdurft und irgendwann im laufe der Saison liegt die erste Mine direkt neben dem Boot. Die Besichtigung der Bunker ist auch für Kids nicht uniteressant und die passen ein wenig weniger auf wo sie hinsteigen.

Das mit der Müllentsorgung ist eine Sache die mir unverstänlich ist. Ich kann doch nicht als Besucher eines Landes in dem ich mich gerne aufhalte ganz einfach den Müll irgendwo liegen lassen. Hin und wieder läuft man eine Marina eine Tankstelle oder ein kostenpflichtigen Bojenfeld an und dort gibt es dann genügend Gelegenheit seinen Müll zu Entsorgen, inkl. Mülltrennung. Spätestens beim nächsten Sturm liegt der Mist im Meer und dann ist die Adria wieder ja so verdreckt da kann man nicht mehr hinfahren kann, das kommt dann haupsächlich von denen die den Müll auch liegen gelassen haben.
Die Touristen welche in unsere Gemeinden kommen lassen ihren Mist ja auch nicht überall herumliegen, die meisten zumindest.

LP Kazimir


PS.7 Arbeitstage noch dann ist es wieder so weit: der Sommertörn beginnt :!: :mrgreen: :!:
IRGENDWANN BLEIB ICH DANN DORT

Benutzeravatar
Edwin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4192
Registriert: Donnerstag 18. März 2004, 19:16
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Edwin » Montag 5. Juli 2010, 15:57

:-i :-i :-i

Danke Kazimir!

Du hast mir mit Deinem Beitrag aus der Seele gesprochen!

Liebe Grüße und schon jetzt einen schönen Sommertörn wünscht Dir und den Deinen

Edwin

Benutzeravatar
floppy
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 691
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 12:11
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Adria, Mittelmeer
Wohnort: Wien

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von floppy » Montag 5. Juli 2010, 22:19

kazimir hat geschrieben:Hallo,ohne hier irgendwie extrem den Zeigefinger erhebenzu wollen, ich kann mich doch nicht über Tretminen beschweren wenn ich selbst welche auslege. So schlimm sind die Bordtoiletten auch wieder nicht. Da gehen alle so weit in die Bunker rein soweit es ihnen ihr Geruchsinn erlaubt und verrichten dort ihre Notdurft und irgendwann im laufe der Saison liegt die erste Mine direkt neben dem Boot. Die Besichtigung der Bunker ist auch für Kids nicht uniteressant und die passen ein wenig weniger auf wo sie hinsteigen.
Kazimir

Auch finde es so wie Du es geschrieben hast, denn es ist meiner Meinung eine Disziplien Sache, wir Ärgern uns auch immer wieder über die Verschmutzung das Skuriele daran jeder wünscht sich ein sauberes Umfeld aber die meisten haben Probleme etwas dazu beizutragen

Gruss
Gerhard
Ein erfülltes Leben haben wir dann, wenn wir das Tun was wir lieben...nur Segeln ist schöner

Benutzeravatar
kazimir
Leutnant
Leutnant
Beiträge: 372
Registriert: Mittwoch 16. August 2006, 00:35
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien,Neusiedlersee
Wohnort: Klosterneuburg / Barbat na Rabu

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von kazimir » Dienstag 6. Juli 2010, 07:56

Edwin hat geschrieben: Liebe Grüße und schon jetzt einen schönen Sommertörn wünscht Dir und den Deinen

Edwin
Danke Edwin,
wir werden es wieder sehr entspannt angehen mit vielen Badestops, Volker ist mit seiner Chimera auch zu
der Zeit unterwegs, einen Freund in Veli Rat werden wir besuchen und ein anderer Freund ist mit seinen Kids
auch segelnd unterwegs. Oberstes Gebot entspannen. :!:

Zum anderen Thema will ich noch dazu sagen, dass meine Landsleute leider auch viel zu sorglos mit ihrer
Umwelt umgehen und nicht unbedingt darauf achten wo sie ihren Mist entsorgen. sogar jene welchedie von
ihrem Meer leben. Wie zB. ein Fischer auf Rab der bei seinem Seelenverkäufer regelmäßig die Bilge 10 m vorm
Strand ausgepumpt hat, leie war nicht das Schiff sondern auch der Motor und er undicht und es hat ziehmlich nach
Altöl gastunken. Bis die Kapetania und die Polizei gekommen sind konnten sie dann angeblich nicht feststellen
woher das Öl gekommen ist. Nebenbei hat er aber ein illegales Fischrestaurant betrieben. :bloedm2: :bloedm2:

Lijep pozdrav

Kazimir
IRGENDWANN BLEIB ICH DANN DORT

Benutzeravatar
Cpt. Honey
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 942
Registriert: Dienstag 10. Mai 2005, 16:59
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Cpt. Honey » Dienstag 6. Juli 2010, 12:41

bachris hat geschrieben:die bunker auf dugi otok sind zwar auch nicht besenrein, aber so extrem war es dort nicht.

ich würde aber auch nicht hineingehen, um dort mein geschäft zu verrichten. denn ich will ja auch nicht, dass das jemand anderer tut. :evil:

muss das denn sein? wenn wir die bunker als klo verwenden, sie komplett zusch.....en, werden wir dort bald gar nicht mehr anlegen können, weils so stinkt. also warum benutzt ihr nicht eure bordtoiletten, oder geht zumindest (hab ich getan) ein wenig in die wildnis? :-|
wo ist der "DANKE" Button :?: :-i

:tatue: EDIT Edwin: Habe die nachfolgenden Beiträge bezüglich Danke-Button in ein eigenes Thema im Bereich "Infos zu den Foren" verschoben! >>> Link <<<
Zuletzt geändert von Edwin am Dienstag 6. Juli 2010, 15:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: OT-Thema von hier abgetrennt
Ahoi aus Graz,

Cpt. Honey
Uwe

___/)___/)___
Ein Schiff sagt: beschütze du mich vor zuwenig segelfläche und ich beschütze dich vor unmanövrierbarkeit!

Seebär
Beiträge: 4
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 02:58
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Adria

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Seebär » Mittwoch 7. Juli 2010, 15:48

Danke fürs Willkommen!
Zuerst mal: ja wir haben immer darin angelegt, aber nicht immer im Gleichen.
Und nun zum Problem Geschäfte im Bunker: also erstmal sind Die eigentlich nicht so das Problem. Sie troknen bzw. zerfallen eigentlich relativ schnell, und nur der unangenehme Geruch bleibt.
Also ich find so eine Ruine besser als in der Natur. Erstmal rechnet man mit sowas Da, und zweitens find ich es viel schlimmer als wenn die Sonne draufknallt (stinkt noch mehr) bzw. Klopapier durch die Gegend geweht wird.
Den Müll find ich aber viel schlimmer! Die Plastiksäcke bleiben ewig und ziehen Ungeziefer an!
Und leider muss ich Kazimir recht geben: Die schlimmsten Umweltfrevler sind meist Einheimische (gilt auch für Spanien!)
In Spanien hab ich es sogar mal selbst erlebt (war allerdings ohne Boot da): An einem einsamen Strand auf Fuerte fuhr ein Pickup mit zwei Leuten auf der Ladefläche vor. Bog in einen kleinen Stichweg (Piste) ab, hielt nach 5o m einfach an, und die Leute schmissen die 10-20 Säcke einfach in die Landschaft. Dann ist er wieder weggefahren. Fiel mir nichts mehr zu ein! Ebenfalls da sind ganze Felder mit Glasscherben übersäht - unvorstellbar. Und bei einer Pinkelpause (wobei wir wieder beim Thema wären :lol: ) kam meine Frau ganz entsetzt aus einem noch relativ intakten Raum, und wollte mir was zeigen. Irgendwelche Handwerker hatten den Raum nicht nur als Pissoir, sondern als Endlager von leeren Farbeimern und -Dosen benutzt. Es lagen wirklich dutzende von diesem giftigen Zeugs rum.... Schlimm, und ehrlich da macht ein bisschen natürliches Pipi gar nichts...

Benutzeravatar
Edwin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4192
Registriert: Donnerstag 18. März 2004, 19:16
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Edwin » Mittwoch 7. Juli 2010, 16:44

Also irgendwie gefällt mir dieses Schei... Thema nicht so wirklich und eigentlich kann ich die Geschichte mit Euren täglichen Nachtlagern (4 Wochen lang jeden Tag???) und "Geschäften" nicht so recht glauben - aber bitte.

Ob wo was schneller trocknet oder die Papierln mehr oder weniger fliegen, mag ich jetzt auch mal dahingestellt lassen, denn die "sauberste Lösung" ist immer noch die Bordtoilette - so schnell kannst Du gar nicht schauen, hat Dein leerer Darm auch schon einen neuen gefüllt...

Damit wir die Bordtoilette nicht verstopfen, kommt da auch nur das rein, was vorher den Magen passiert hat - und sonst nichts!!! Das Klopapier kommt nicht ins Klo, sondern in kleine Müllsäcke, die es praktischerweise auch schon mit zuziehbaren (und leicht wieder zu öffnenden) Verschluß gibt, und die einfach im Kästchen unter dem Waschbecken verstaut werden. Da stinkt nichts und die Säckchen werden stets mit dem anderen Restmüll umweltgerecht entsorgt. Vom Komfort einer (auch noch so engen) Bordtoilette gegenüber einem stinkenden Bunkergang gar nicht zu reden!

Kommen wir zum Müll - egal welcher Abfall es ist - es steht bei keinem Mistsack der vorhergehende Eigentümer mit Name, Telefonnummer und Adresse drauf und somit ist er niemanden zuzuordnen. (ausgenommen, der "Entsorger" hat in dem Müllsack vielleicht auch seine alten Kontoauszüge entsorgt...)

Vor 2 Jahren waren wir in einer sehr schönen Bucht auf der Insel Vis, welche aber leider an Land ziemlich verschmutzt war - es war sicherlich vieles vom Meer angespült, aber auch etliches dabei, das ganz offensichtlich von Land aus dahingekommen ist. Uns hat der Anblick schon ziemlich gestört und so haben sich 2 meiner Crewmitglieder kurzerhand mit 2 Müllsäcken an Land gemacht und da einfach mal ein wenig zusammengeräumt - ja, DAS wäre vielleicht auch mal eine Möglichkeit, statt immer nur über die ANDEREN zu schimpfen!
Mistsammlung.jpg
Mistsammlung
Die Säcke haben wir dann allerdings nicht mit an Bord genommen, aber wir haben sie an einem Flecken deponiert, wo berechtigte Hoffnung bestanden hat, dass sie von einer örtlichen Müllabfuhr mitgenommen werden.

Was mich bei diesen illegalen Mistg'stetten am meisten stört ist, dass es immer wieder Leute gibt, die meinen es würde dann eh nichts mehr ausmachen, wenn sie ihren eigenen Dreck da auch noch dazuschmeißen! :evil:

Leute bitte - versuchts Euren Müll so gering wie möglich zu halten und das, was dann trotzdem noch anfallt (ganz vermeiden lässt er sich ja leider nicht), dann auch umweltgerecht zu entsorgen!

@Seebär: Dir würde ich dringend mal empfehlen in einer schönen Bucht vor Anker oder an einer Boje zu übernachten - Du wirst sehen, es ist ein ungleich schöneres Erlebnis als in einem dunklen, stinkenden Bunker! ;-)

L.G.

Edwin

Benutzeravatar
fetznfliaga
Admiral
Admiral
Beiträge: 1162
Registriert: Samstag 4. Februar 2006, 22:13
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Neusiedlersee Mittelmeer
Wohnort: Wien

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von fetznfliaga » Mittwoch 7. Juli 2010, 17:56

Ist zwar off-topic, ist aber trotzdem lustig. War am Samstag in einer Dichterlesung, da sind auch Texte vom Qualtinger gelesen worden. Einer handelte davon, daß 2 darüber diskutieren, wo man Urlaub machen soll. Einem kann man es nicht recht machen, der findet immer und überall etwas zum Aussetzen.

X Länder scheiden schon aus...
...
1: Na, dann fahr halt nach Kroatien, da gibt's doch gute Cevapcici.
2: Na Daung sche, soiche Hundstrümmerl kumman ma ned auf mein Tölla.
...

Liebe Grüße,
Michael
Besser Segeleuphorie statt Midlife-Crisis. Besser Segelgroßmacht als Fußballzwerg.

Benutzeravatar
Flo
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 794
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2008, 20:35
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Flo » Mittwoch 7. Juli 2010, 19:37

Edwin hat geschrieben:Also irgendwie gefällt mir dieses Schei... Thema nicht so wirklich und eigentlich kann ich die Geschichte mit Euren täglichen Nachtlagern (4 Wochen lang jeden Tag???) und "Geschäften" nicht so recht glauben - aber bitte.

Ob wo was schneller trocknet oder die Papierln mehr oder weniger fliegen, mag ich jetzt auch mal dahingestellt lassen, denn die "sauberste Lösung" ist immer noch die Bordtoilette - so schnell kannst Du gar nicht schauen, hat Dein leerer Darm auch schon einen neuen gefüllt...

Damit wir die Bordtoilette nicht verstopfen, kommt da auch nur das rein, was vorher den Magen passiert hat - und sonst nichts!!! Das Klopapier kommt nicht ins Klo, sondern in kleine Müllsäcke, die es praktischerweise auch schon mit zuziehbaren (und leicht wieder zu öffnenden) Verschluß gibt, und die einfach im Kästchen unter dem Waschbecken verstaut werden. Da stinkt nichts und die Säckchen werden stets mit dem anderen Restmüll umweltgerecht entsorgt. Vom Komfort einer (auch noch so engen) Bordtoilette gegenüber einem stinkenden Bunkergang gar nicht zu reden!

Kommen wir zum Müll - egal welcher Abfall es ist - es steht bei keinem Mistsack der vorhergehende Eigentümer mit Name, Telefonnummer und Adresse drauf und somit ist er niemanden zuzuordnen. (ausgenommen, der "Entsorger" hat in dem Müllsack vielleicht auch seine alten Kontoauszüge entsorgt...)

Vor 2 Jahren waren wir in einer sehr schönen Bucht auf der Insel Vis, welche aber leider an Land ziemlich verschmutzt war - es war sicherlich vieles vom Meer angespült, aber auch etliches dabei, das ganz offensichtlich von Land aus dahingekommen ist. Uns hat der Anblick schon ziemlich gestört und so haben sich 2 meiner Crewmitglieder kurzerhand mit 2 Müllsäcken an Land gemacht und da einfach mal ein wenig zusammengeräumt - ja, DAS wäre vielleicht auch mal eine Möglichkeit, statt immer nur über die ANDEREN zu schimpfen!
Mistsammlung.jpg
Die Säcke haben wir dann allerdings nicht mit an Bord genommen, aber wir haben sie an einem Flecken deponiert, wo berechtigte Hoffnung bestanden hat, dass sie von einer örtlichen Müllabfuhr mitgenommen werden.

Was mich bei diesen illegalen Mistg'stetten am meisten stört ist, dass es immer wieder Leute gibt, die meinen es würde dann eh nichts mehr ausmachen, wenn sie ihren eigenen Dreck da auch noch dazuschmeißen! :evil:

Leute bitte - versuchts Euren Müll so gering wie möglich zu halten und das, was dann trotzdem noch anfallt (ganz vermeiden lässt er sich ja leider nicht), dann auch umweltgerecht zu entsorgen!

@Seebär: Dir würde ich dringend mal empfehlen in einer schönen Bucht vor Anker oder an einer Boje zu übernachten - Du wirst sehen, es ist ein ungleich schöneres Erlebnis als in einem dunklen, stinkenden Bunker! ;-)

L.G.

Edwin


Dem ist nichts hinzuzufügen, so soll es sein.
Die Bordtoilette braucht kein Papier, kann nur zu Proplemen mit der Maceratorpumpe führen.
Der Abfall wird minimiert, dh getrennt und bei nächster ordentlicher Müllentsorgung entsorgt.
freundlichst Gerhard > >meine Seite

Seebär
Beiträge: 4
Registriert: Montag 5. Juli 2010, 02:58
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Adria

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Seebär » Donnerstag 8. Juli 2010, 04:59

Ich hätt nie gedacht so eine Lawine los zu treten! Das auch andere die geschützten Bunker mögen, habe ich ja nun mal gesehen! Mal davon ganz abgesehen, nur ausschliesslich immer darin anzulegen möchte ich auch nicht. Aber genauso wenig immer in einer Marina dicht an dicht. Und nur einsame Buchten sind auch langweilig. Die gesunde Mischung machts doch erst interessant. In dem Urlaub waren die Bunker halt was besonderes!
Das mit dem Müllsammeln ist sicherlich eine gute Idee, obwohl ich nicht meinen Urlaub damit verbringen möchte Andrerleuts Dreck auf zu sammeln. Aber ich denke da muss ein Umdenken stattfinden, damit die Menschen sich anders verhalten. Nicht nur im Urlaub, sondern auch beim Karneval, bei der Loveparade, im Stadion etc.
Aber was ganz anderes: Hat denn nun jemad Bilder von der Insel oder nicht?

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2418
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von bachris » Donnerstag 8. Juli 2010, 14:48

Edwin hat geschrieben:so schnell kannst Du gar nicht schauen, hat Dein leerer Darm auch schon einen neuen gefüllt...
:niederk: :weglach: :mrgreen: so was muss einem erst mal einfallen :-D :-i
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Benutzeravatar
Cpt. Honey
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 942
Registriert: Dienstag 10. Mai 2005, 16:59
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Cpt. Honey » Donnerstag 8. Juli 2010, 15:18

ich kenn nur den audruck: "kackbrasse" für diese fischerl die "alles" essen... :mrgreen:
Ahoi aus Graz,

Cpt. Honey
Uwe

___/)___/)___
Ein Schiff sagt: beschütze du mich vor zuwenig segelfläche und ich beschütze dich vor unmanövrierbarkeit!

wolfgang52
Adabei
Adabei
Beiträge: 15
Registriert: Montag 17. August 2009, 09:55
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von wolfgang52 » Donnerstag 15. Juli 2010, 13:46

Hallo,

ich habe mir den U-Bootbunker in Smrka angeschaut, konnte aber nicht hineinfahren, da er wegen Überfüllung geschlossen war. Den Bunker in Krusica (siehe Beständig, Seite 70) habe ich nur von draußen gesehen.
Kroatien 2010 350_1.jpg
mfg
wolfgang52

Zoka
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 19. August 2018, 23:10
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien

Re: U-Boot Bunker

Beitrag von Zoka » Sonntag 19. August 2018, 23:14

Hat schon mal jemand mit der Yacht in so einen Bunker übernachtet?
Wie ist es da mit Fledermäusen🦇 und Mücken ist sonstigen Tieren?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast