Anlegemanöver, gute und schlechte

Alles rund ums Bootfahren - Erfahrungen, Erlebnisse, lustiges und ähnliches.

Moderatoren: bachris, Willi, gima10

Forumsregeln
Bitte beachte, dass Werbung sowie Diskussionen über Bootsführerscheine hier unerwünscht sind und Links oder ganze Beträge, die nur Werbezwecken dienen, kommentarlos gelöscht werden! Bei Nichtbeachtung dieser Regel kann Dein Account vorübergehend oder gänzlich gesperrt werden!
Antworten
Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2474
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von bachris » Freitag 9. August 2019, 10:07

Alter Schwede. Hat da keiner nachgesehen, obs ein Leck gibt???? :shock: :ueberl:
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Benutzeravatar
andima2104
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 175
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 10:53
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Stockerau, Weinviertel, NÖ
Kontaktdaten:

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von andima2104 » Freitag 9. August 2019, 11:54

Bei so starken Wellen und Felsküste ist sicher ein Leck . Das geht nicht flicken am Fels. Das Wrack kann dann im Hafen mit Kran herausgehoben werden und dann repariert werden.
2019 eine Woche HR, eine Woche Mallorca, auch schon wieder vorbei.
https://croatia.hr/de-DE/erlebnisse/nau ... -bis-split
https://www.skipperguide.de/wiki/Mallorca

Benutzeravatar
Indianer
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 20:36
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Deutschland / Baden Würtemberg

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von Indianer » Freitag 9. August 2019, 12:17

Eigentlich dilettantisch..war klar das ein Leck ist. Da hat man es natürlich eilig das Ding von den Felsen zu ziehen. Wenigstens Luftsäcke unter Deck hätte man bringen müssen.

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2474
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von bachris » Freitag 9. August 2019, 15:01

andima2104 hat geschrieben:
Freitag 9. August 2019, 11:54
Bei so starken Wellen und Felsküste ist sicher ein Leck . Das geht nicht flicken am Fels. Das Wrack kann dann im Hafen mit Kran herausgehoben werden und dann repariert werden.
Ja aber auch nur, weils zufällig vorne so eine Luftblase hatte, dass sie es noch schleppen konnten. Aber es hätte auch genau so gut an Ort und Stelle komplett auf den Grund absinken können. Drum haben sie ja auch gleich die Leinen vom Bergeschiff gelöst und erst nachher wieder angebracht, als sie sahen, dass es nicht ganz absäuft. Durchdacht war das alles nicht.
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Benutzeravatar
Jugocaptan
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 934
Registriert: Freitag 26. Januar 2007, 12:54
Bootsfahrtyp: Segler & Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien + Donau
Wohnort: wien u. Tulln/Donau

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von Jugocaptan » Montag 12. August 2019, 19:00

.….und den Trieb STB auch gleich herausgerissen....
mit herzlichem Gruss - Peter

Benutzeravatar
Indianer
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 161
Registriert: Dienstag 23. Februar 2016, 20:36
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Deutschland / Baden Würtemberg

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von Indianer » Mittwoch 2. Oktober 2019, 13:39

Auch wenn es ein Ablegemanöver ist - Sehenswert:
https://www.youtube.com/watch?v=93G_77NCiWM

Benutzeravatar
Flo
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 865
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2008, 20:35
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von Flo » Mittwoch 2. Oktober 2019, 16:58

Gut das diese Mooringleine niemand verletzt hat.
freundlichst Gerhard > >meine Seite

KäptnL
Maat
Maat
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 08:07
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Adria
Wohnort: St. Barbara i. M.

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von KäptnL » Mittwoch 2. Oktober 2019, 18:35

wow - die geht ab wie eine Rakete.
ja - wenn da etwas oder jemand in der Schusslinie ist - dann gute Nacht.
aber auch das kommt vor dass man die Mooringleine nicht lange genug sinken lässt.

ist ja noch einmal gut gegangen.
das Befreien des Propellers offensichtlich auch.
:sailornet: Ludwig
"wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein"

Benutzeravatar
andima2104
Obermaat
Obermaat
Beiträge: 175
Registriert: Freitag 16. Mai 2008, 10:53
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Stockerau, Weinviertel, NÖ
Kontaktdaten:

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von andima2104 » Donnerstag 3. Oktober 2019, 10:52

Hallo,

hatte vorige Woche in Palma auf der Tankstelle ein ähnliches Erlebnis.
SY hat die Achterleine nicht entfernt und ist abgefahren. Der Knall war auch sehr laut.
2019 eine Woche HR, eine Woche Mallorca, auch schon wieder vorbei.
https://croatia.hr/de-DE/erlebnisse/nau ... -bis-split
https://www.skipperguide.de/wiki/Mallorca

Benutzeravatar
Flo
Kapitän
Kapitän
Beiträge: 865
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2008, 20:35
Bootsfahrtyp: Motorbootfahrer
Lieblingsrevier: Kroatien
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Anlegemanöver, gute und schlechte

Beitrag von Flo » Donnerstag 3. Oktober 2019, 13:24

Und das mit einem Kind an Bord.
Hoffentlich ist das gut ausgegangen.
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... hGagEXGcWs
freundlichst Gerhard > >meine Seite

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste