Segeln Krk/Rab/Cres/Losinj/Pag Süd/Südwest Wind

Forum zum Thema Yachtcharter und Reviere

Moderatoren: bachris, Willi, gima10

Forumsregeln
Bitte beachte, dass Werbung sowie Diskussionen über Bootsführerscheine hier unerwünscht sind und Links oder ganze Beträge, die nur Werbezwecken dienen, kommentarlos gelöscht werden! Bei Nichtbeachtung dieser Regel kann Dein Account vorübergehend oder gänzlich gesperrt werden!
Antworten
bsc
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 12. Januar 2021, 12:56
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: Cro

Segeln Krk/Rab/Cres/Losinj/Pag Süd/Südwest Wind

Beitrag von bsc » Dienstag 18. Oktober 2022, 21:43

Hallo zusammen,


bisher kenne ich eher so die Gegend um Slowenien Richtung Pula bis Westseite Cres/Losink bzw weiter unten Richtung Split/Biograd und eigentlich auch immer eher unter Bora Lage.


In Kürze gehts Richtung Krk/Punat und so wie aussieht ist ab dem Wochenende eher Süd/Südwest (10-25kn) Wetterlage zu erwarten. Jetzt stellt sich natürlich die Frage in welche Richtung man von Krk aus geht bzw. hab ich gelesen dass man bei stärkerem Wind unter Umständen gar nicht aus der Marina Punat rauskommt - nur steht nirgends was unter stärkerem Wind gemeint ist ;-)


Der ursprüngliche Plan wäre so Richtung Rab über Ilovik Richtung Silba,Olib oder Ist zurück nach Pag/Rab/Punat. Baut sich da in der Gegend viel Welle auf? Kann man gut runterkreuzen?

Welche Buchten eignen sich bei Wind aus Süd/Südwest? (folgende hätte ich schon mal ins Auge gefasst ... Lopar/Supertarska/Kampor auf Rab (Stadthafen ist wohl aus der Richtung nicht gut geschützt), Kolorat Cres, Ilovik, Zapuntel Ist, Simuni oder Novalja Pag)


Oder ganz andere Ideen?


Bin für jeden Hinweis dankbar :-)

Benutzeravatar
bachris
Administrator
Administrator
Beiträge: 2542
Registriert: Mittwoch 6. April 2005, 16:12
Bootsfahrtyp: Segler
Lieblingsrevier: OÖ, Kroatien......und irgendwann die ganze Welt!
Wohnort: Wels-Land (OÖ)
Kontaktdaten:

Re: Segeln Krk/Rab/Cres/Losinj/Pag Süd/Südwest Wind

Beitrag von bachris » Dienstag 25. Oktober 2022, 17:55

Hallo bsc (hier könnte dein Name stehen) und :h-wil: in unserer netten Runde.

Zuerst wäre eine kurze Vorstellung nicht schlecht. Dafür hätten wir einen eigenen Bereich.

Leider habe ich deine Frage erst heute gesehen und daher wird eine Antwort nun eher nicht mehr zeitgerecht sein.

Ich laufe zwar seit vielen Jahren immer in Dalmatien aus (meist Sibenik), aber bin dennoch schon ein paar Mal bis Pula raufgesegelt. Da dies eine ordentliche Strecke ist, kann ich dir über Buchten nicht viel sagen, da wir nach einer Nacht in Pula oder Rab meist gleich wieder runter mussten in den Süden.

Wir sind aber früher von Sukosan öfters da raufgesegelt.
Was soll man sagen? Es ist nun mal nahe dem Velebit, nahe dem Kvarner. Dort ist nun mal immer mit Fallböen (Bora) zu rechnen, die heftig und wirklich stark sein können. Es ist alle machbar und man kann es mit der gebotenen Vorsicht auch segeln.
Ein Problem ist sicher ein starker Yugo. Der baut bis da rauf schon eine ordentliche Welle auf, sodass es sein kann, dass du gegen die Wellen nicht mehr ansegeln kannst, oder eben nur sehr langsam, da du immer wieder abgebremst wirst.

Rab laufe ich nicht mehr an, weil ich da das Wasser oft so dermaßen hoch ist und daher die Kaimauer so niedrig ist, dass du die Fender schon fast aufs Wasser legen muss, damit sie dir nicht rausgedrückt werden. Ganz zu schweigen davon, dass das erklimmen des Bootes da schon eine sehr steile Angelegenheit ist. Bei Yugo ist das sicher zu erwarten, könnte ich mir vorstellen.

Aber du hast ja die Tour vermutlich schon hinter dir und würde mich daher über deine Erfahrungen freuen.
Gruß Christian
_______________________________________________________________________________
ja zelim zivjeti dalmatinski zivot
www.mirnomore.org

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast